zuletzt aktualisiert am 06.10.2010
zurück zur GvA-Hauptseite

Klönsnack

Was ist der Klönsnack ?

Der Klönsnack ist eine traditionelle Institution in der GvA und findet am letzten Mittwoch eines jeden Monats statt. Der Klönsnack ist die zentrale monatliche Hauptveranstaltung des Vereins. 

 

Ein Klönsnackvortrag (Novemberklönsnack 2004: Matthias Rückmann berichtet
über das Internetforum Astrotreff)

Astronomieinteressierte Gäste, die die GvA kennen lernen möchten, sind uns besonders willkommen. Der Klönsnack und der GvA-Treff sind die besten Gelegenheiten, mit uns in Kontakt zu kommen. 

Möchten Sie eventuell einmal einen Klönsnackvortrag halten? Haben Sie sonst Fragen zum Klönsnack?  Fragen Sie Hartwig Lüthen (h.luthen[ätt]botanik.uni-hamburg.de). 

 

Wo findet der Klönsnack statt ?

Der Klönsnack findet derzeit im Kleinen Hörsaal des Biozentrums Flottbek (Instituts für Allgemeine Botanik), Ohnhorststr. 18, 22609 Hamburg-Klein-Flottbek statt.

Das Institut ist gut sowohl mit Öffentlichen Verkehrsmitteln als auch per Auto zu erreichen. 

Einen Stadtplan-Ausschnitt gibt es hier.



Größere Karte anzeigen

Anreise mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln

Das Botanische Institut (Ohnhorststr.18) liegt am S-Bahnhof "Klein Flottbek". Dort befindet sich auch die Bushaltestelle. Verlassen Sie den Bahnhof über die Treppe. Halten Sie sich unten im Tunnel rechts und gehen dann die Treppe links (Ausgang Ohnhorststrasse/Botanischer Garten) nach oben. Überqueren Sie die Straße (Zebrastreifen) und halten sich schräg rechts, an der Gabelung links (immer von der Straße weg). Das Institut ist das grüne Gebäude schräg voraus. Der "Kleine Hörsaal" befindet sich im Erdgeschoss gleich linkerhand der Eingangshalle.

Anreise mit dem Auto:

Beachten Sie den Umgebungsplan. Parken können Sie in der Ohnhorststraße Park & Ride Haus am Bahnhof Klein Flottbek oder gleich gegenüber beim Parkplatz des Botanischen Gartens. Normalerweise ist auch der Institusparkplatz offen. 

 

Und danach ?

... gehen manche Klönsnackbesucher zum Fachsimpeln gerne noch in die nächste Kneipe....

 

Hartwig Lüthen


zurück zur GvA-Hauptseite